Video Content Marketing: Neun Erfolgsparameter

von Wolfgang Laier

Die Potenziale des Content Marketings

Nach einer Befragung des nordamerikanischen Content Marketing Institut (CMI) haben von über 5000 B2B-Unternehmen 86 Prozent eine Content-Strategie. Die Unternehmen gaben in Bezug auf das Content-Marketing an, dass sie mit einer durchdachten Strategie erfolgreicher als ohne sind. Ganz klassisch gehören dabei die Vertiefung der Kundenbindung, die Neukundengewinnung, eine steigende Markenbekanntheit sowie besseres Unternehmensimage zu den Zielen. Etwas konkreter geht es um mehr Konversion und Reichweite durch die direkte Kommunikation mit den Kunden (siehe Faktenbox). Um dies zu erreichen, gibt es wesentliche Erfolgsparameter:

  • Eine Strategie beinhaltet die Festlegung der Ziele: „Was wollen wir erreichen?“ Daraus leiten sich Kanäle und Medien unmittelbar ab. Auch die Identifikation der Zielgruppen entscheidet. „Wo halten sie sich auf, welche Medien nutzen sie etc.?“
  • Die Basis für eine Umsetzung aber ist der Content. User werden immer anspruchsvoller in Bezug auf die Inhalte. Daher müssen diese zielgruppengerecht und in ansprechender Qualität (Qualität geht vor Masse) erstellt werden.
  • Eine zukunftsfähige Content-Marketing-Strategie rückt den Kunden in den Mittelpunkt. Er entscheidet selbst über das, was er an Inhalten rezipieren möchte. Flexibilität in der Aufbereitung von Content gehört daher zum „must do“. Die Einbeziehung von „User generated Content“ darf hierbei kein „no go“ sein.
  • Trendforscher und Medien sind sich einig darüber, dass Video zum Leitmedium wird. Content ohne Bewegtbilder hat in Zukunft weniger Chancen. Mit Ihnen lassen sich Inhalte sowie Botschaften emotionalisieren.
  • Noch einen Schritt weiter: Die Potenziale des Videos lassen sich nur durch Interaktivität vollständig heben. Sie ermöglichen strukturierbare, animierte und userzentrierte Videos und entsprechen der Forderung nach der Selbstbestimmtheit des Betrachters.
  • Auch im Content-Marketing sind Kennzahlen enorm wichtig. Ein Reporting aber muss über heute bestehende Möglichkeiten hinausgehen. Bislang war eine Messung der User-Aktivität innerhalb eines Videos schwierig. Bei interaktiven Videos können die Aktivitäten innerhalb des Medium zuverlässig getrackt werden.
  • Die Qualität des Contents wird zunehmend wichtiger in den Bewertungsalgorithmen der Suchmaschinen. Vor allem auch thematisch passende Videos verbessern das Ranking.
  • Unerlässlich für Glaubwürdigkeit und Vertrauen als Basis der Kundenbeziehung ist die Transparenz. Offene und ehrliche Kommunikation bindet die Kunden stärker mit ein als markige Werbeslogans.
  • Mit einem Themenplan lässt sich Content strategisch aufbauen. Erfolgsversprechend ist auch das Setzen von eigenen Themen (Agenda Setting).

Fakten über Videos

  • Video-Content steigert sofort das SEO Rating, die Chance bei Google auf der ersten Seite gelistet zu werden, steigt um das 53-fache.
  • 80 Prozent managen ihr Reichweiten-, Zielgruppen- und Content-Targeting besser.
  • Video hat eine 41 Prozent höhere Klickrate als Text, und eine 30 Prozent höhere Conversion-Rate.
  • 80 Prozent der Internet-Nutzer erinnern sich an eine Video-Anzeige auf einer Website innerhalb von 30 Tagen und 46 Prozent davon werden auch aktiv (Recherche, Kauf etc.).
  • 90 Prozent der Informationen an das Gehirn sind visuell. Diese kann das Gehirn 60.000 Mal schneller verarbeiten als Textinformation. (Quelle: http://ethority.de/weblog/2013/10/24/20-fakten-zum-video-marketing-facebook-power-seo-booster-ctr/)
  • Um 20 Prozent steigt die Konversionsrate bei animierten Produktvideos. (Quelle: www.ethorithy.de)

Zurück