Video-Plattformen: Megatrend im Bildungsbereich

von Wolfgang Laier

Videos werden zukünftig immer mehr zum Alltag in Bildungsorganisationen und Unternehmen. Mit dem Trendmedium Video lassen sich Inhalte leicht und mit hoher Akzeptanz vermitteln. Immer häufiger erstellen und verteilen Lehrende oder auch Lernende Videos in Lehrveranstaltungen, zum Beispiel um Vorträge oder Vorlesungen festzuhalten, Situationen, Abläufe oder Verhaltensmuster zu analysieren, komplexe Zusammenhänge zu dokumentieren, für Webinare oder Seminare und vieles mehr.

Durch die Kopplung unterschiedlicher Sinne gelingt mit Bewegtbildern eine bessere Wahrnehmung von Wissen und eine Steigerung des Lernerfolgs. Doch der lineare Ablauf von komplexen Inhalten führt nicht selten zu einer übermäßigen kognitiven Belastung. Durch die Einbringung von Interaktivität im Video kann dieses Hemmnis aufgehoben werden. Der Lerneffekt verstärkt sich dabei noch einmal deutlich, indem der Nutzer, ähnlich wie beim hypertext-basierten Lernen, die für ihn relevanten Informationen mit Hilfe der interaktiven Funktionen im Video auswählen und aktiv mit dem Video arbeiten kann.

Da heute immer mehr Videos entstehen, steigt auch der Bedarf, diese einfach zu administrieren. Neben einer alltagstauglichen Verwaltung und Handhabung gehört der Bereich der Rechte zu den wichtigsten Themen beim Einsatz von Videos in der Bildung oder in Unternehmen. Zum einen wollen Videoproduzenten die Rechte behalten und nicht abgeben, wie dies bei kommerziellen Plattformen wie Youtube oder Vimeo der Fall ist. Zum anderen müssen Persönlichkeitsrechte bei der Publikation der Videos gewahrt bleiben und die Videos vor unberechtigten Zugriffen geschützt werden.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, benötigen Bildungsanbieter und Unternehmen eigene „Managed Video Plattformen“. Der aktuelle Stand in der Praxis ist jedoch so, dass viele Bildungsanbieter und Trainingsabteilungen in Unternehmen noch keine Lösung für ihr Video-Management gefunden haben und nach geeigneten Ansätzen suchen.

VideoNotion ist erster Anbieter einer komplett integrierten „Managed Video Plattform“ für den Einsatz von interaktiven Videos in der Bildung und in Unternehmen. Die VideoNotion Plattform umfasst alle Tools für die Erstellung und Verteilung von interaktiven Videos. VideoNotion umfasst neben den integrierten Video-Tools auch Werkzeuge des Web 2.0, wie Wiki, Forum, Blog, Umfragen etc. für kollaboratives, soziales und informelles Lernen und Arbeiten. Für die Handhabung im Alltag sind dabei keine Programmierkenntnisse oder Zusatztools notwendig.

Als Einführungs- und Beratungspartner verfügt VideoNotion über die Kompetenz, die Plattform in die Web- und Applikationslandschaft des Bildungsanbieters bzw. Unternehmen zu integrieren und anzupassen. VideoNotion bietet über das Video Management hinaus Zusatzleistungen an: Integration von Live Streaming (Broadcasting), Video-Bearbeitung, Publikation von Videos in themen-, zielgruppen- und länderspezifischen Channels bis hin zu Corporate Video oder Video Content Marketing. Schnittstellen für die Integration in Learning Management Systeme oder Unternehmensportale sind im Leistungsportfolio enthalten.

Wolfgang Laier, CTO von VideoNotion sagt dazu „Die Managed Video Plattform von VideoNotion passt optimal in moderne Bildungsprozesse, mit der Firmen und Bildungsinstitutionen Inhalte, Wissen und News publizieren können. Zudem kann VideoNotion jahrelange, professionelle Expertise im Bildungsbereich und bei digitalen Medien einbringen. Das versetzt uns in die Lage, Kunden optimal zu beraten sowie passende Lösungen an ihre Prozesse anzupassen und als Teil ihrer Blended Learning Strategie einzusetzen.“

Weitere Informationen finden Sie bei unserem Partner www.videonotion.com und www.lerncockpit.de.

Zurück